Hey Leute, kennt ihr schon die Supta Padangusthasana Yoga-Pose? Sie ist eine super entspannende und dehnende Übung für die Beine. Lasst uns gemeinsam eintauchen in die Welt des Yoga und diese tolle Pose ausprobieren!

Die richtige Ausrichtung für Supta Padangusthasana

Supta Padangusthasana, auch bekannt als Liegender Hand-zu-Fuß-Streckung oder Liegender Großzehenstreckung, ist eine Yoga-Haltung, die sich hervorragend zur Dehnung der Beine und Hüften eignet. Um die volle Wirkung dieser Pose zu erreichen, ist es wichtig, die richtige Ausrichtung zu beachten.

Um in Supta Padangusthasana einzusteigen, liegen Sie zunächst auf dem Rücken und bringen Sie Ihr rechtes Knie zur Brust. Greifen Sie dann mit beiden Händen hinter Ihrem Oberschenkel und halten Sie Ihr Bein fest. Strecken Sie nun langsam Ihr rechtes Bein nach oben aus und halten Sie es dabei so gerade wie möglich. Achten Sie darauf, dass Ihr Becken auf dem Boden bleibt und Ihre Schultern entspannt sind.

Um die Ausrichtung weiter zu verbessern, können Sie ein Yogaband oder ein Handtuch um Ihren Fuß legen und daran ziehen. Dies hilft Ihnen dabei, das Bein noch weiter zu strecken und die Dehnung zu vertiefen.

Tipps für eine korrekte Ausrichtung:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Wirbelsäule während der gesamten Pose gerade bleibt.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Becken nicht abhebt oder sich zur Seite neigt.
  • Halten Sie Ihre Schultern entspannt und ziehen Sie sie nicht hoch zum Kopf hin.
  • Halten Sie Ihren Fuß gerade und nicht nach innen oder außen gedreht.

Vorteile einer korrekten Ausrichtung:

Die richtige Ausrichtung in Supta Padangusthasana hilft dabei, die Muskeln in den Beinen und Hüften effektiv zu dehnen. Dies kann zu einer verbesserten Flexibilität und Beweglichkeit führen. Darüber hinaus kann die Pose auch dazu beitragen, die Durchblutung in den Beinen zu fördern und Verspannungen zu lösen.

Indem Sie auf eine korrekte Ausrichtung achten, können Sie auch Verletzungen vermeiden und das Risiko von Überdehnungen reduzieren. Es ist wichtig, auf Ihren Körper zu hören und nur so weit zu gehen, wie es sich gut anfühlt.

Wie bereitet man den Körper auf Supta Padangusthasana vor?

Dehnen der Oberschenkelmuskulatur

Bevor du mit Supta Padangusthasana beginnst, ist es wichtig, deine Oberschenkelmuskulatur aufzuwärmen und zu dehnen. Du kannst dies tun, indem du dich auf den Rücken legst und ein Bein nach oben in Richtung Decke streckst. Halte dein Bein mit deinen Händen fest und ziehe es sanft zu dir heran, um eine Dehnung in deinem Oberschenkel zu spüren. Halte diese Position für etwa 30 Sekunden und wechsle dann das Bein.

Tipp:

  • Achte darauf, dass du während der Dehnung ruhig atmest und die Spannung nicht übertreibst.
  • Wenn du Schwierigkeiten hast, dein Bein zu halten, kannst du auch ein Band oder ein Handtuch verwenden, um es zu unterstützen.

Aufwärmen der Hüften

Supta Padangusthasana erfordert auch Flexibilität in den Hüften. Um deine Hüften aufzuwärmen, kannst du verschiedene Übungen machen. Eine Möglichkeit ist es, dich auf den Rücken zu legen und deine Knie zur Brust zu ziehen. Kreise dann langsam deine Knie im Uhrzeigersinn und gegen den Uhrzeigersinn. Dies hilft dabei, die Gelenke in deinen Hüften zu mobilisieren und sie auf die Pose vorzubereiten.

Siehe auch  Samakonasana: Entdecke die Kraft des Schmetterlings in dieser fesselnden Yoga-Haltung!

Tipp:

  • Wenn du Schwierigkeiten hast, deine Knie zur Brust zu ziehen, kannst du ein zusammengerolltes Handtuch unter dein Gesäß legen, um Unterstützung zu bieten.
  • Vergiss nicht, während der Übung tief und gleichmäßig zu atmen.

Aufwärmen der Beinmuskulatur

Um deine Beine auf Supta Padangusthasana vorzubereiten, kannst du einige einfache Aufwärmübungen machen. Eine Möglichkeit ist es, dich auf den Bauch zu legen und deine Beine abwechselnd anzuheben und wieder abzusetzen. Dies hilft dabei, die Muskeln in deinen Beinen zu aktivieren und sie auf die Pose vorzubereiten.

Tipp:

  • Wenn du Schwierigkeiten hast, deine Beine anzuheben, kannst du ein kleines Kissen unter deinem Bauch platzieren, um Unterstützung zu bieten.
  • Achte darauf, dass du während der Übung langsam und kontrolliert arbeitest.

Die Vorteile regelmäßiger Praxis von Supta Padangusthasana

Verbessert die Flexibilität und Stärke der Beine

Supta Padangusthasana ist eine großartige Übung, um die Flexibilität und Stärke deiner Beine zu verbessern. Durch das Dehnen der Oberschenkelmuskulatur und das Aktivieren der Beinmuskeln wird diese Pose dazu beitragen, dass du dich beweglicher fühlst und deine Beine stärker werden.

Lindert Verspannungen im unteren Rückenbereich

Wenn du häufig unter Verspannungen im unteren Rückenbereich leidest, kann dir Supta Padangusthasana helfen, Erleichterung zu finden. Diese Pose dehnt sanft die Muskeln entlang der Wirbelsäule und entspannt so den unteren Rücken.

Fördert Entspannung und Stressabbau

Supta Padangusthasana kann auch dazu beitragen, Entspannung und Stressabbau zu fördern. Während du in dieser Pose bist, kannst du dich auf deine Atmung konzentrieren und dich von den Gedanken des Alltags lösen. Dies kann eine beruhigende Wirkung haben und dir helfen, Stress abzubauen.

Stimuliert die Verdauung

Durch das sanfte Drücken des Bauches während Supta Padangusthasana wird die Verdauung angeregt. Diese Pose kann helfen, Verdauungsbeschwerden zu lindern und den Stoffwechsel zu verbessern.

Kann Supta Padangusthasana bei verspannten Oberschenkeln helfen?

Ja, Supta Padangusthasana kann definitiv bei verspannten Oberschenkeln helfen. Durch das Dehnen der Oberschenkelmuskulatur in dieser Pose kannst du Verspannungen lösen und die Flexibilität in deinen Beinen verbessern. Wenn du regelmäßig diese Übung praktizierst, wirst du eine spürbare Verbesserung in deiner Beinfreiheit feststellen.

Um die Dehnung noch intensiver zu gestalten, kannst du ein Band oder ein Handtuch verwenden. Binde es um den Fuß des ausgestreckten Beins und halte es fest, während du dich in die Pose begibst. Dies wird dir helfen, deine Oberschenkelmuskeln noch effektiver zu dehnen.

Es ist wichtig, diese Pose langsam und behutsam durchzuführen, besonders wenn deine Oberschenkel sehr verspannt sind. Beginne mit einer leichteren Variation der Pose und arbeite dich dann langsam vor, wenn sich deine Flexibilität verbessert.

Ist es notwendig, ein Band oder ein Handtuch bei Supta Padangusthasana zu verwenden?

Warum ein Band oder ein Handtuch hilfreich sein kann

Bei Supta Padangusthasana, auch bekannt als Liegende Großzehe-Haltung, kann die Verwendung eines Bands oder eines Handtuchs sehr hilfreich sein. Dies liegt daran, dass diese Haltung oft eine hohe Flexibilität in den Beinen und Hüften erfordert. Wenn du Schwierigkeiten hast, deine Beine gerade zu halten oder deine Zehen zu erreichen, kann das Binden eines Bands um deinen Fuß dir dabei helfen, die Dehnung zu unterstützen und dich tiefer in die Haltung zu bringen.

Wie du ein Band oder ein Handtuch richtig verwendest

Um ein Band oder ein Handtuch bei Supta Padangusthasana zu verwenden, lege dich auf den Rücken und strecke dein rechtes Bein nach oben aus. Wickel das Band um deinen rechten Fuß und halte es mit beiden Händen fest. Du kannst auch ein Handtuch verwenden, indem du es an beiden Enden greifst. Atme aus und ziehe sanft am Band oder am Handtuch, um dein Bein näher an deinen Körper heranzuziehen. Achte darauf, dass du keine Schmerzen empfindest und atme tief in die Dehnung hinein.

Tipp:

  • Wenn du merkst, dass das Band zu locker ist und du nicht genug Widerstand spürst, kannst du es enger um deinen Fuß wickeln.
  • Wenn du Schwierigkeiten hast, das Gleichgewicht zu halten, kannst du dich an einer Wand oder einem Möbelstück abstützen.

Die Verwendung eines Bands oder Handtuchs bei Supta Padangusthasana kann dir helfen, deine Flexibilität zu verbessern und dich tiefer in die Haltung zu bringen. Experimentiere mit verschiedenen Längen und Stärken des Bands, um herauszufinden, was für dich am besten funktioniert. Denke daran, dass es wichtig ist, auf deinen Körper zu hören und keine Schmerzen zu empfinden. Viel Spaß beim Üben!

Wie verbessert Supta Padangusthasana die Flexibilität in Hüften und Beinen?

Flexibilität in den Hüften

Supta Padangusthasana, auch bekannt als Liegende Großzehe-Haltung, ist eine großartige Yoga-Übung, um die Flexibilität in den Hüften zu verbessern. Indem du dich auf den Rücken legst und ein Bein nach oben streckst, dehnst du die Muskeln rund um das Hüftgelenk. Dies kann helfen, Verspannungen und Steifheit zu lösen und die Beweglichkeit zu erhöhen.

Flexibilität in den Beinen

Diese Pose zielt auch darauf ab, die Flexibilität in den Beinen zu verbessern. Wenn du dein gestrecktes Bein mit deinen Händen greifst und es langsam näher an deinem Oberkörper ziehst, wirst du eine Dehnung entlang der Oberschenkelmuskulatur spüren. Regelmäßiges Üben von Supta Padangusthasana kann dazu beitragen, verkürzte Muskeln zu verlängern und die Beweglichkeit der Beine insgesamt zu verbessern.

Tipp:

  • Versuche während der Pose tief durchzuatmen, um die Dehnung weiter zu intensivieren.
  • Nimm dir Zeit und sei geduldig mit dir selbst. Die Flexibilität kommt nicht über Nacht – übe regelmäßig und höre auf deinen Körper.
Siehe auch  Entdecken Sie die heilenden Kräfte von Ushtrasana - Der Kamel-Yoga-Positur für Körper und Geist!

Modifikationen oder Variationen von Supta Padangusthasana für Anfänger

Wenn du ein Anfänger bist, kannst du Modifikationen oder Variationen von Supta Padangusthasana ausprobieren, um die Pose an deine Bedürfnisse anzupassen:

Verwendung eines Yogagurtes

Lege einen Yogagurt um dein gestrecktes Bein und halte ihn mit beiden Händen fest. Dadurch kannst du das Bein näher an deinem Oberkörper halten, auch wenn du nicht so viel Flexibilität hast.

Biege das Knie des gestreckten Beins

Wenn es schwierig ist, das gestreckte Bein zu halten, kannst du das Knie leicht beugen. Dies verringert die Spannung in den Oberschenkelmuskeln und erleichtert die Pose.

Tipp:

  • Vergiss nicht, auf deinen Atem zu achten und während der Pose tief durchzuatmen. Das hilft dir dabei, dich zu entspannen und die Dehnung zu vertiefen.
  • Höre immer auf deinen Körper und übe mit Achtsamkeit. Wenn etwas schmerzt oder unangenehm ist, passe die Pose entsprechend an oder lasse sie ganz weg.

Kann Supta Padangusthasana bei Rückenschmerzen helfen?

Wie funktioniert Supta Padangusthasana?

Supta Padangusthasana, auch bekannt als liegende Hand-zu-Großzeh-Haltung, ist eine Yoga-Übung, die dazu beitragen kann, Rückenschmerzen zu lindern. Bei dieser Haltung liegt man auf dem Rücken und hebt ein Bein an, um es mit den Händen zu greifen und zu dehnen. Durch diese Dehnung werden die Muskeln im unteren Rücken gestreckt und gelockert, was Schmerzen lindern kann.

Welche Muskelgruppen werden gedehnt und aktiviert?

Bei der Ausführung von Supta Padangusthasana werden verschiedene Muskelgruppen gedehnt und aktiviert. Die Hauptmuskelgruppen sind die Oberschenkelmuskulatur (Quadrizeps), die Hüftbeugemuskulatur (Iliopsoas) und die Wadenmuskulatur (Gastrocnemius). Diese Dehnungen können helfen, Verspannungen im Rücken zu lösen und die Flexibilität der Muskeln zu verbessern.

Vorteile für Rückenschmerzen

Supta Padangusthasana kann bei regelmäßiger Praxis dazu beitragen, Rückenschmerzen zu reduzieren. Indem du deine Muskeln dehnst und stärkst, kannst du deine Körperhaltung verbessern und Spannungen im unteren Rückenbereich abbauen. Es ist jedoch wichtig, dass du diese Übung langsam angehst und auf deinen Körper hörst, um Verletzungen zu vermeiden.

Wie kann korrektes Atmen das Erlebnis von Supta Padangusthasana verbessern?

Die Bedeutung der Atmung

Die richtige Atmung spielt eine wichtige Rolle bei der Ausführung von Supta Padangusthasana. Durch bewusstes und kontrolliertes Atmen kannst du deine Konzentration verbessern und dich tiefer in die Dehnung hineinentspannen. Atme tief ein und aus, während du in der Pose bist, um Spannungen loszulassen und den Fluss der Energie im Körper zu fördern.

Atemtechniken für Supta Padangusthasana

Eine Atemtechnik, die du während dieser Haltung anwenden kannst, ist die Bauchatmung. Lege eine Hand auf deinen Bauch und spüre, wie er sich beim Ein- und Ausatmen hebt und senkt. Versuche, deine Atmung langsam und gleichmäßig zu machen, um eine beruhigende Wirkung auf den Geist und den Körper zu erzielen.

Tipp:

Wenn du Schwierigkeiten hast, dich auf deine Atmung zu konzentrieren, kannst du versuchen, leise vor dich hin zu zählen. Zähle beim Einatmen bis vier und beim Ausatmen ebenfalls bis vier. Dies kann dir helfen, deinen Geist zu beruhigen und dich besser mit deinem Körper zu verbinden.

Diese beiden Absätze könnten als Antwort auf die Frage „Wie kann korrektes Atmen das Erlebnis von Supta Padangusthasana verbessern?“ dienen.

Wie kann korrektes Atmen das Erlebnis von Supta Padangusthasana verbessern?

Wenn du dich auf Supta Padangusthasana vorbereitest, ist es wichtig, die Bedeutung des richtigen Atmens zu verstehen. Durch bewusstes und tiefes Atmen kannst du deine Praxis dieser Haltung erheblich verbessern. Beim Einatmen kannst du deine Lunge mit frischer Energie füllen und beim Ausatmen Spannungen und Blockaden in deinem Körper loslassen.

Eine Technik, die du während der Ausführung von Supta Padangusthasana anwenden kannst, ist das Zählen deiner Atemzüge. Versuche, jeden Atemzug ruhig und gleichmäßig zu halten. Dies hilft dir dabei, dich auf den Moment zu konzentrieren und deine Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen.

Die Vorteile des richtigen Atmens

  • Eine bessere Sauerstoffversorgung für deinen Körper
  • Eine erhöhte Konzentration während der Übung
  • Eine tiefere Dehnung der Muskeln

Tipp:

Wenn du Schwierigkeiten hast, deine Atmung während Supta Padangusthasana zu kontrollieren, versuche es mit einer Atemübung wie „Nadi Shodhana“ oder „Wechselatmung“. Diese Technik hilft dir dabei, dein Energiesystem auszugleichen und einen klaren Geist zu bekommen.

Hat die Praxis von Supta Padangusthasana Auswirkungen auf die Verdauung oder den Stoffwechsel?

Ja, die regelmäßige Praxis von Supta Padangusthasana kann tatsächlich positive Auswirkungen auf deine Verdauung und deinen Stoffwechsel haben. Diese Haltung wirkt sich besonders auf den Bauchraum und das Verdauungssystem aus.

Indem du deine Beine in dieser Position anhebst, wird der Bauch sanft massiert und die Durchblutung angeregt. Dies kann dazu beitragen, Verdauungsprobleme wie Blähungen und Verstopfung zu lindern. Darüber hinaus kann Supta Padangusthasana auch den Stoffwechsel ankurbeln, was zu einer effizienteren Nährstoffaufnahme führen kann.

Weitere Vorteile von Supta Padangusthasana für die Verdauung:

  • Stärkung der Bauchmuskulatur
  • Verbesserung der Darmfunktion
  • Linderung von Magenbeschwerden

Tipp:

Um die Auswirkungen auf deine Verdauung zu maximieren, kannst du vor oder nach Supta Padangusthasana eine sanfte Bauchmassage durchführen. Massiere deinen Bauch im Uhrzeigersinn, um die Verdauung weiter zu fördern.

Kann regelmäßige Praxis von Supta Padangusthasana das Gleichgewicht und die Stabilität verbessern?

Ja, die regelmäßige Praxis von Supta Padangusthasana kann definitiv dazu beitragen, dein Gleichgewicht und deine Stabilität zu verbessern. Diese Haltung erfordert eine gewisse Körperkontrolle und Muskelkraft, um sie richtig auszuführen.

Siehe auch  Entdecken Sie die heilende Kraft von Anantasana - Der ultimative Yoga-Posen-Guide!

Indem du deine Beine in der Luft hältst und dich auf deinen unteren Rücken stützt, stärkst du nicht nur deine Bauchmuskeln, sondern auch deine Rumpfmuskulatur insgesamt. Dies trägt dazu bei, dein Gleichgewicht zu verbessern und dir mehr Stabilität in anderen Yoga-Posen oder im Alltag zu geben.

Weitere Vorteile für das Gleichgewicht und die Stabilität:

  • Stärkung der Beinmuskulatur
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Vorbeugung von Verletzungen durch bessere Körperkontrolle

Tipp:

Um dein Gleichgewicht weiter zu verbessern, kannst du versuchen, Supta Padangusthasana mit geschlossenen Augen auszuführen. Das fordert dich noch mehr heraus und fördert deine propriozeptiven Fähigkeiten.

Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen vor der Durchführung von Supta Padangusthasana

Obwohl Supta Padangusthasana viele Vorteile bietet, gibt es einige Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen, die du beachten solltest, bevor du diese Haltung ausführst.

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Vermeide diese Haltung während der Schwangerschaft
  • Wenn du Verletzungen im unteren Rücken oder in den Beinen hast, konsultiere zuerst einen Arzt oder Yogalehrer
  • Beginne langsam und steigere die Intensität der Haltung allmählich

Kontraindikationen:

  • Akute Verletzungen im unteren Rücken oder in den Beinen
  • Schwere Bandscheibenvorfälle oder Wirbelsäulenprobleme
  • Bluthochdruck oder Herzkrankheiten

Tipp:

Wenn du dir nicht sicher bist, ob Supta Padangusthasana für dich geeignet ist, frage immer einen qualifizierten Yogalehrer um Rat. Sie können dir helfen, individuelle Anpassungen vorzunehmen und alternative Posen vorzuschlagen.

Wie lange sollte man die Pose halten, um ihre vollen Vorteile zu erhalten?

Um die vollen Vorteile von Supta Padangusthasana zu genießen, ist es empfehlenswert, die Pose für mindestens 30 Sekunden bis zu einer Minute zu halten. Dies gibt deinem Körper genügend Zeit, sich in der Haltung einzufinden und von ihr zu profitieren.

Wenn du dich wohler fühlst und deine Kraft und Flexibilität zunimmt, kannst du die Haltezeit allmählich auf bis zu zwei Minuten erhöhen. Achte jedoch immer auf deinen Körper und höre auf, wenn du Schmerzen oder Unwohlsein verspürst.

Tipp:

Um die Pose länger halten zu können, konzentriere dich auf deine Atmung und versuche, dich mit jedem Ausatmen ein wenig mehr zu entspannen. Du wirst feststellen, dass dies dir hilft, in der Haltung zu verweilen und ihre vollen Vorteile zu spüren.

Weitere Yoga-Posen, die vor oder nach Supta Padangusthasana in eine ausgewogene Praxis eingebaut werden können

Um eine ausgewogene Yoga-Praxis zu gewährleisten, gibt es einige andere Posen, die du vor oder nach Supta Padangusthasana ausführen kannst. Diese Posen ergänzen sich gut und bieten eine ganzheitliche Erfahrung für deinen Körper und Geist.

Pose 1: Balasana (Kindhaltung)

Die Kindhaltung ist eine großartige Möglichkeit, um deinen Körper auf Supta Padangusthasana vorzubereiten. Sie öffnet sanft deine Hüften und dehnt deinen unteren Rücken. Führe diese Pose für ein paar Atemzüge aus, um dich zu zentrieren und zur Ruhe zu kommen.

Pose 2: Virabhadrasana II (Krieger II)

Der Krieger II ist eine stehende Pose, die deine Beinmuskulatur stärkt und gleichzeitig deine Hüften öffnet. Führe diese Pose vor Supta Padangusthasana aus, um dich auf die Beinhebung vorzubereiten.

Pose 3: Setu Bandhasana (Brücke)

Die Brückenhaltung ist eine großartige Möglichkeit, um deinen Rücken zu öffnen und deine Wirbelsäule zu mobilisieren. Führe diese Pose nach Supta Padangusthasana aus, um deine Muskeln sanft zu entspannen und den Energiefluss in deinem Körper auszugleichen.

Tipp:

Experimentiere mit verschiedenen Posen und finde heraus, welche Kombination am besten für dich funktioniert. Höre immer auf deinen Körper und passe die Praxis an deine individuellen Bedürfnisse an.

Also, ich muss sagen, dass Supta Padangusthasana einfach unglaublich ist! Es hat mir wirklich geholfen, meine Flexibilität zu verbessern und gleichzeitig meinen Geist zu beruhigen. Ich kann es nur empfehlen, wenn du nach einer entspannenden Yoga-Übung suchst. Probiere es aus und lass dich von den positiven Auswirkungen überraschen!

Supta Padangusthasana

Wofür ist supta padangusthasana gut?

Gemäß den Schriften von B.K. Iyengar kann die Praxis von supta padangusthasana, oder der liegenden Hand-zur-Großzehe-Haltung, Vorteile für Lähmungen bieten. Diese spezielle Yoga-Übung hilft dabei, den Blutfluss in den Beinen und Hüften zu verbessern und gleichzeitig die Muskeln in diesen Bereichen zu stärken. Die Ausübung von Yogasanas wie supta padangusthasana hat das Potenzial, die allgemeine Lebensqualität zu verbessern.

Wer sollte Supta Padangusthasana meiden?

Was sind die Gründe, um Supta Padangusthasana zu vermeiden? Es wird nicht empfohlen, diese Haltung auszuführen, wenn Sie Probleme oder Verletzungen in den Hamstrings, Knien oder der Wirbelsäule haben. Wenn Sie Nackenschmerzen oder Nackenverletzungen haben, sollten Sie entweder Ihren Kopf auf der Matte lassen oder ein weiches Kissen darunter legen, um Unterstützung zu erhalten.

Supta Padangusthasana 1

Was ist das englische Wort für supta padangusthasana?

Supta Padangusthasana, auch bekannt als Rückenlage mit ausgestrecktem großen Zeh, ist sein englischer Name.

Was ist supta padangusthasana auf Sanskrit?

„Supta Padangusthasana“ ist ein Sanskrit-Begriff, der „Haltung“ übersetzt. In diesem Zusammenhang bezieht sich „asana“ auf die körperliche Haltung, während „supta“ liegend oder zurückgelehnt bedeutet.

Was ist der Nutzen der Großzehenhaltung?

Diese Haltung dehnt sanft und stärkt selbst die hartnäckigsten verspannten Oberschenkelmuskeln.

Reduziert Padahastasana Bauchfett?

Padahastasana (Stehende Vorwärtsbeuge) und Paschimottanasana (Sitzende Vorwärtsbeuge) beinhalten das Ausüben von Druck auf den Bauchbereich, was dazu beiträgt, die inneren Organe zu stimulieren und zu massieren. Dies kann helfen, überschüssiges Fett in der unteren Bauchregion zu reduzieren.